Home » Tibor Borbély, eBooks,

Flotti, der Filosofenfisch

20 Januar 2010 10,422 views

Flotti, der Filosofenfisch

Dies ist eine Geschichte, in die man tief eintauchen muss, bevor man sie versteht. Man muss in sie eintauchen, wie samstagabends in die Badewanne. Zuerst tief einatmen, die Luft anhalten und dann eintauchen. Dann fühlt man sich auch schon wie in der Welt von Flotti, dem Goldfisch.

Allerdings ist Flotti kein gewöhnlicher Fisch. Flotti ist ein Filosofen-Fisch. Ein Filosof ist einer, dessen Beruf es ist, nachzudenken. Er macht sich Gedanken darüber, was das Leben ist und worüber sich noch nie jemand Gedanken gemacht hat. Zum Beispiel warum man morgens aufstehen muss, obwohl man noch müde ist.

Flotti war auch deswegen Berufsdenker, also Filosof, weil er in einem runden Aquarium wohnte. Das runde Aquarium hatte den Vorteil, dass seine Gedanken nirgendwo aneckten. So ließ es sich angenehm weiterdenken. Aber es hatte auch den Nachteil, dass er alleine darin war. Und weil er alleine war, fühlte er sich einsam. Wenn er am Ende des Tages mit filosofieren, also mit dem Nachdenken, fertig war, dann wurde ihm langweilig, ganz entsetzlich langweilig. Niemand war da, mit dem er sich hätte unterhalten können.

Nach Feierabend versuchte er zuerst Gespräche mit sich selber. Doch nach kurzer Zeit wurde es ihm ganz schnell langweilig, weil er die Antworten auf seine Fragen, die er sich stellte, ja schon kannte. Das Erzählen und Zuhören, also das ganze Gespräch war ihm schon bekannt. Er musste sich etwas Neues überlegen. Kurz nach dem ersten Überlegen kam ihm auch schon eine Idee…

Preis: 0,49 €
11 Seiten, 1750 Wörter, farbig illustriert
Autor: Tibor Borbély
Illustration: Nicole Amman

Flotti, der Filosofenfisch
Farbig illustriertes Buch (Geschichte) (PDF)
Preis: €0.49

  • Share/Bookmark

2 Comments »

  • Tibor Borbély – Strategie & Text Profitmarketing, Foodautor » Blog Archiv » Bernard Antony – er redet über Käse wie andere über Frauen oder Autos said:

    [...] Als wir endlich die Rue de la Montagne finden, fahren wir zunächst an dem Bauernhaus mit der Nummer 17 vorbei. So klein und unscheinbar sieht es aus, dass wir uns zunächst nicht vorstellen können, hier richtig zu sein. Als wir dann davor stehen, sehen wir das Holzschild über dem unprätentiösen Eingang: Sundgauer Käs-Kaller. Doch, hier sind wir richtig. Oder ist dies nur die Verwaltung? Eine Außenstelle? (Weiterlesen auf xiiboo publishing) [...]

  • Gerda und Horst Strecker said:

    Sehr geehrte Herren Antony,

    liebe Freunde aus dem Elsass,

    leider haben wir uns während dieser Plaza Culinaria in Freiburg sehr wenig gesehen und fanden auch keine Zeit für Gespräche und ein gutes Glas Wein zusammen zu trinken.

    Gerda und ich möchten uns auf diesem sehr herzlich für den Käse den Sie für uns am Stand abgegeben haben bedanken. Wir werden ihn heute Abend genießen und auch die Ruhe nach diesen hektischen Tagen und Stunden auf der Messe.

    Wir finden es schön, dass sich dies so gut entwickelt und freuen uns auf ein Weidersehen spätestens im nächsten Jahr aber vielleicht schaffen wir es auch einmal im Elsass vorbeizuschauen.

    Nochmals vielen Dank und bis dann

    au revoir

    Herzliche Grüße aus Freiburg.

    Gerda und Horst Strecker

    STRECKER’s Weine

    GH Strecker GmbH

    In den Kirchenmatten 50 b

    D 79110 Freiburg

    Tel. +49 761 81001, Fax +49 761 806341

    Email: strecker@streckergmbh.de, http://www.streckers-weine.de

    HRB 1427 AG Freiburg, Geschäftsführer Horst Strecker

Leave your response!

You can subscribe to these comments via RSS.