Home » Culinary Cronicle, Rezepte, Thomas Migge, eBooks,

Alarm in Alajmo’s Küche: Le Calandre

3 Februar 2010 10,061 views

Normalerweise ist in Rubano nicht viel los. Verlässt der Reisende Padua Richtung Westen, liegen an der Staatsstrasse kleine Betriebe und hässliche Wohnhäuser sowie einfache Gaststätten für die Fahrer von Lastwagen. Dass in Rubano, 8 km von Padua entfernt, eines der besten Restaurants ganz Italiens zu finden ist, würde sicherlich niemand vermuten. Um „Le Calandre“ zu finden, verfährt man sich fast immer. Auf den ersten Blick sind der gläserne Vorbau des schlichten Gebäudes mit dem Restaurant sowie der direkt gegenüber gelegene hauseigene Feinkostladen nicht sofort als gastronomische Top-Adressen zu erkennen.

Ist der Besucher dann aber fündig geworden, tritt er in eine andere Welt ein. Sofort ist die staubige und laute Strasse vergessen. Modernes Design, warme Farben und klassische Musik empfangen die Gäste und Rafaele Alajmo weist ihnen ihren Platz zu. Die Gerichte, die hier serviert werden, lassen die umständliche Suche nach dieser Feinschmeckeradresse schnell vergessen. In der Küche kocht Massimilliano Alajmo, der Bruder des freundlichen Rafaele. Der hoch gewachsene junge Mann, knapp über 30 Jahre jung, ist eines der hochinteressantesten Kochtalente seines Landes. Ist es ihm doch zu verdanken, dass er aus der einfachen Familiengaststätte ein Spitzenlokal machte. Massimiliano ist Autodidakt: eine Kochschule hat er nie besucht. „Das brauchte ich auch nicht“, berichtet er im Brustton der Überzeugung, denn „in meiner Familie hat man das Kochen im Blut“. So erkläre sich auch, fügt er hinzu, „dass ich Gewürze so liebe. Eine Liebe, die ich von meiner Familie geerbt habe, denn wir kommen aus Sizilien und vielleicht stammt mein Nachname aus der arabischen Sprache, denn die Araber regierten ja im Mittelalter unsere Insel“. Tatsache ist, dass der Chef seine Gewürze in Paris ordert, „bei einer Adresse…“

25 Seiten
8 Rezepte
Alle Rezepte bebildert
Zahlreiche Dokumentationsbilder
Autor: Thomas Migge
Photos: Bruno Hausch
Preis: 2,99 €

Massimilliano Alajmo: Le Calandre
Massimilliano Alajmo - Rezepte und Dokumentationsbilder
Preis: €2.99

  • Share/Bookmark

2 Comments »

  • Tibor Borbély – Strategie & Text Profitmarketing, Foodautor » Blog Archiv » Bernard Antony – er redet über Käse wie andere über Frauen oder Autos said:

    [...] Als wir endlich die Rue de la Montagne finden, fahren wir zunächst an dem Bauernhaus mit der Nummer 17 vorbei. So klein und unscheinbar sieht es aus, dass wir uns zunächst nicht vorstellen können, hier richtig zu sein. Als wir dann davor stehen, sehen wir das Holzschild über dem unprätentiösen Eingang: Sundgauer Käs-Kaller. Doch, hier sind wir richtig. Oder ist dies nur die Verwaltung? Eine Außenstelle? (Weiterlesen auf xiiboo publishing) [...]

  • Gerda und Horst Strecker said:

    Sehr geehrte Herren Antony,

    liebe Freunde aus dem Elsass,

    leider haben wir uns während dieser Plaza Culinaria in Freiburg sehr wenig gesehen und fanden auch keine Zeit für Gespräche und ein gutes Glas Wein zusammen zu trinken.

    Gerda und ich möchten uns auf diesem sehr herzlich für den Käse den Sie für uns am Stand abgegeben haben bedanken. Wir werden ihn heute Abend genießen und auch die Ruhe nach diesen hektischen Tagen und Stunden auf der Messe.

    Wir finden es schön, dass sich dies so gut entwickelt und freuen uns auf ein Weidersehen spätestens im nächsten Jahr aber vielleicht schaffen wir es auch einmal im Elsass vorbeizuschauen.

    Nochmals vielen Dank und bis dann

    au revoir

    Herzliche Grüße aus Freiburg.

    Gerda und Horst Strecker

    STRECKER’s Weine

    GH Strecker GmbH

    In den Kirchenmatten 50 b

    D 79110 Freiburg

    Tel. +49 761 81001, Fax +49 761 806341

    Email: strecker@streckergmbh.de, http://www.streckers-weine.de

    HRB 1427 AG Freiburg, Geschäftsführer Horst Strecker

Leave your response!

You can subscribe to these comments via RSS.